Happy-Quanjo.de

Seminare 2010

"
26.-28.11.10
Zierow mit Thomas Behrendt
3 Tage Agi, was hab ich mich gefreut.
Eigentlich wollte ich mir die Tage mit Michael teilen; er konnte aus beruflichen Gründen leider nicht- des einen Leid, des anderen Freud....
Bei sehr kaltem Wetter und einem langen 1. Tag ( Aufbau 8.45- letzte Gruppe bis 20.15)  haben wir schon sehr viel gelernt. Mit lockeren Sprüchen  und einer Portion Ruhe die Thomas ausstrahlte, meisterten wir anspruchsvolle Wege, übten Wechsel von klassisch bis "Change-Variationen" und legten ein Augenmerk auf die Kontaktzonen.
Da Zierow am Abend in Schnee versunken war, wurde die Heimfahrt ungemütlich. Ab Wismar war es zum Glück wieder frei.
Der nächste Tag war schon viel freundlicher und  nach einer anstrengenden 1.Runde genossen wir einen langen, sonnigen Spaziergang - nur Shelties...
Diesmal, etwas früher zu Hause, fielen wir nur noch in´s Bett....
Sonntag wieder früh los und ein Parcour, der es in sich hatte. 35cm Höhe war dann am 3. Tag doch hoch und Filou sparte sich häufig das Springen...der schwere Slalomeingang und mein Knoten im Kopf machten uns zu schaffen. Der Abschlußparcour unter Wettkampfbedingungen und das Mentaltraining hat bei einigen noch mal richtig gefruchtet, wie bei mir auch :-)  Mit neuen Ideen und Vertiefung, Festigung des bereits Gelerntem ging für uns ein sehr schönes, anstrengendes  Wochenende zu Ende.
Mein kleiner Sonnenschein hat immer 200% gegeben und hat sooo Klasse mitgemacht- ich bin mächtig stolz.
Wir freuen uns  auf ein weiteres Seminar in Berlin mit Thomas im April  2011.   

14.+15.08.10
  Alt Meteln mit Regula Tschanz
Leider hat das Wetter am Samstag nicht so mitgespielt. Kurzerhand wurde das gemütliche Frühstück bei Sandra und Ingo im Wintergarten etwas verlängert und die Gruppenstärke von 2x6 auf auf 3 x4 erhöht. Enge Wendungen, die Erkenntnis, dass der belgische Wechsel oft zu spät eingeleitet wird sowie die Beherrschung der eigenen Körperdrehungen gegen die Laufrichtung standen im Mittelpunkt. Jede Gruppe trainierte auf ihrem Niveau und Regula hatte auf ihre ruhige Art für jedes Team die passenden Anweisungen.
Der Sonntag war dann trocken und der Boden gut laufbar. Die Parcoure wurden anspruchsvoller und die Drehungen gefestigt. Quanjo hat das schnell begriffen (hoffentlich auch dauerhaft) und nebenbei Slalomeingänge geübt. Leider hat das Kamera-Akku am Ende den Geist aufgegeben, so dass der tolle Abschlusslauf nicht mehr aufgenommen werden konnte...aber einen bleibenden Eindruck hat das Seminar hinterlassen und wir hoffen auf eine Wiederholung im nächsten Jahr....

06.03.10
Zierow mit Sylvia Vaanholt
Wir waren froh, dass Sylvia es einrichten konnte, das Seminar bei uns zu geben.
Bei strahlendem Wetter und -7° (!) trafen wir uns pünktlich um 8.00h in der Halle. Da wir nur 3 Gruppen a 3-4 Läufer am Samstag waren, kamen wir zügig dran. Filous erstes Seminar war schon deutlich anstrengend, aber er hat das klasse gemacht- besonders ist mein kleiner "Kontaktzonenjunkie" immer auf die entferntesten Zonen gesprintet. Es hat ein bisschen gebraucht bis ich den Bogen raus hatte, und ohne Druck (ist ja ein Sheltie) ihm meinen Weg schmackhaft zu machen...
Happy hingegen  ist ja immer der Spass an den Augen abzulesen, wenn wir in eine Halle fahren, wo Geräte stehen. Aber Sylvia hat es geschafft, Ruhe in mich zu bringen und am Ende des Tages (19.45...) lies sich Happy bestens führen und wenn ich dann auch noch mehr Kondition gehabt hätte.....
Quanjo hat sich mit Michael derweil zu Hause einen entspannten "Männertag" gegönnt und hatte Herrchen mal für sich alleine....